Flauschis verdrehte Welt

21. Oktober 2008

0% hättens auch getan… bei weitem!

Filed under: ultio sanguinis, WoW — Schlagwörter: , , , , — Meow @ 14:04

30%…

30%!!!!!!!!

Ja… 30% wurden die Bosse generft. Ihre HP wurde somit drastisch heruntergesetzt und viele hauen auch weniger zu.
Und was ist nun? Die Bosse sind teilweise so ein Witz geworden… Sunwell wurde zu Lolwell!

Kalecgos fällt um bevor die Rotation mit den Portalen überhaupt richtig angefangen hat.
Brutallus… rofl… er war einmal der Gearcheck schlechthin! Jetzt ist er Freeloot!

Nun, gestern hatten wir gleich 2 Firstkills. Nach ein wenig Taktik üben am Sonntag ist Felmyst gestern im 1. Try gefallen.
Genauso haben wir dann ein paar Wipes lang die Taktik für die Eredar Twins in unsere Köpfe gehauen, und auch diese sind umgefallen.

Und Heute wird wohl oder übel M’uru folgen wenn wir die Taktik genau so schnell reinkriegen.

10% HP Nerf hätten es bei weitem getan. Nein, es wäre verdammt nochmal kein Nerf nötig gewesen! Man hat eine höhere RaidDPS und somit wäre sogar eher noch ein Buff nötig gewesen!

Das einzig Anspruchsvolle ist noch die Taktik. Da diese aber nun über eine viel kürzere Zeit aufrecht erhalten werden muss ist es auch weniger Fehleranfällig und es wird einfach viel leichter. Ich finde es traurig… wozu Blizzard? WOZU?

Damit man jetzt von den Casuals noch lesen kann „lf24m Sunwell Random /w me“???? Sorry, aber Sunwell war für die Raidelite gedacht, und nun kann man da wohl auch mit T4 durchrennen. Es wäre auch ohne den Nerf für viel mehr Leute zugänglich gewesen, aber jetzt mit dem Nerf ist es kaum mehr als ein Items abgreifen… bzw. aus Blizzard Sicht ein Items an Casuals verteilen damit weniger mimimi kommt…

Ich hätte die Eredar Twins verdammt gerne vor dem Nerf erlebt. Das Tanken dort ist das geilste das es gibt für nen Hexer 😦 Alle anderen Hexertankbosse sind langweilig im quadrat, keine wirklich spielerische Herausforderung. Aber durch die ständige Bewegung beim Tanken ist es bei den Twins mal was richtig schönes, und vorallem nicht etwas langweiliges. Schade 😦 Würde die beiden echt gerne im Pre-Nerf Zustand erleben.

*seufz* Blizzard, ihr seid mit diesem 30% Nerf WEIT übers Ziel hinausgeschossen! Viel viel viel zu weit 😦

LG
Flausch

Advertisements

3. Oktober 2008

Zu viel pewpew?

Filed under: ultio sanguinis, WoW — Schlagwörter: , , , , , , — Meow @ 13:12

Was zum Donnerwetter war bei ultio gestern nur los, vorallem wenn man dann den Mittwoch auch noch hinzuzieht.

Mittwoch, Schwarzer Tempel, 0 Wipes, 3 1/2 Stunden bis clear. Unser neuer Rekord, Mördertempo, alle konzentriert, und bis auf etwas Probleme bei Bloodboil (bei 80% ein Tank tot) alles super.
Da denkt man sich doch, heiiii, super Start in die Raidwoche. So darf es ruhig weitergehen. Vorallem nachdem wir die letzten 2 Wochen mehrere Raidausfälle hatten.
Ok, ein Kritikpunkt… Illidan will und will uns einfach kein Legendary geben. Auch der Felhunter on a stick bleibt verschollen.

Donnerstag, 19:30, Sunwell Plateau… der Weg richtung Kalecgos wird, mal wieder ohne wirklich brauchbaren Randomdrop, geebnet (Wieso haben wir so ein scheiss Droppech?).
Naja, voller Elan kommen wir bei Kalecgos an… und was ist? Wipe, Wipe, Wipe, Wipe, Wipe, Wipe, Wipe, Wipe, Wipe, Wipe, Wipe, Wipe, Wipe… Kill…. Ja, 13 Wipes.
Ok, ich war nur ca. die hälfte der Trys dabei. Da ich von Kalecgos nichts mehr brauche habe ich irgendwann gegen noch einen Heiler gewechselt, damit es vielleicht etwas besser läuft.

Danach erstma gute 30min gewartet. Leute austauschen, einer der noch kurz weg musste etc. 22:30, weiter richtung Brutallus. Natürlich wieder kein Randomdrop bei der Trashgruppe.
Wipe… Kill… WTF?
Beim ersten Try fällt bei ca. 50% ein Tank um, passiert. Aber die Feuereles waren dann halt schon verbraten. 2. Try, keine Feuereles, 20 Sekunden vorm Enrage geht der dicke Grubenlord down O_O. Unser erster Kill vor Enrage, und dann erst noch 20 Sekunden vorher?! Und das erst noch nach so nem nervigen Kalecgos-megagegimpe?! Der eigentlich schwierigere Encounter fällt viel schneller als der Leichtere.
31k Raiddps… vorher waren wir immer knapp auf den benötigten 28k, wenn nicht sogar darunter.

Was zum Teufel ist denn los bei uns? 😀
Hat unser Raidleader allen sexuelle Abenteuer versprochen wenn es nun wieder besser läuft (und ich hab nichts mitbekommen weil ich am Bejeweled zocken war in der Wartezeit????)? 😀
Oder wollte Xion seine Astlochkünste vorführen und alle wollten einfach nur weg um das nicht ansehen zu müssen?

Man wird es wohl nie erfahren, aber Theorien sind erwünscht 😉

LG
Flausch

11. August 2008

Thori’dal, the Stars‘ Fury

Diese Geschichte dürfte wohl kaum an einem WoW Spieler vorbeigegangen sein.
Der Schurke Analogkid von der Gilde Vicarious auf dem US Server Area 52 hat den Legendären Bogen Thori’dal, the Stars‘ Fury oder auf Deutsch übersetzt Thori’dal, Furor der Sterne bekommen.
Naja, schonmal so bemerkt, Englisch klingt der Name ja gar nicht übel, hat ein wenig etwas Legendäres wenn man ihn ausspricht. Aber Deutsch? Klar, die Übersetzung ist nicht total falsch, aber irgendwie… tuffig!

Zurück zum Thema. Soweit so gut, er ist nicht der einzige Schurke mit dem Bogen, wird sicherlich auch noch weitere geben. Das Drama daraus kommt aber dadurch zustande: Es waren Hunter mit im Raid die den Bogen noch nicht hatten und auch jetzt noch nicht haben.

Was bewegt also einen Raidleader dazu ein Item, welches eindeutig für Jäger gemacht ist und diesen wohl auch bei weitem den grössten DPS boost gibt, einem Schurken zu geben?

Der Schurke hat nun einen unglaublich grossen, ja gar monströsen, E-Peen. Er hat 3 Legendarys an. Das Maximum das man überhaupt haben kann, mehr geht nicht.
Wieso er diesen E-Peen benötigt? Naja, vielleicht weiss da ja der Raidleader etwas mehr… E-Peen Vergrösserung bringt zwar im RL nichts, aber immerhin der Ingame wächst. Könnte ja sein, dass Analogkid im RL nicht so gesegnet wurde und der Raidleader sein Selbstwertgefühl etwas anheben wollte.

Weiter könnte es auch am Namen des Schurken liegen… Analogkid…
Da man im Raidgetümmel selten den ganzen Namen ausspricht (hach was musste ich lachen wenn es Raidleader doch versucht haben „Flauschibüsi“ auszusprechen ^^) kürzt man den Namen ab.
Dann wollen wir mal sehen… „Analog“? Joa, wäre möglich, aber man bevorzugt noch kürzere und schneller auszusprechende Abkürzungen. So kommen wir zu „Anal“… sehr schlecht, wird wohl wirklich nicht benutzt, vorallem bei den doch als etwas prüde bekannten Amis kommt so eine Abkürzung sicherlich gaaaaanz schlecht an!
Also bleibt nur noch „Kid“. Hier haben wir nun 2 Möglichkeiten. Zum einen könnte es sein, dass diese Abkürzung so sehr an den nerven des Spielers gezerrt hat, dass der Raidleader entschieden hat mit dem Bogen etwas gut zu machen. Zum anderen könnte das „Kid“ wirklich zutreffen, womit wir wieder bei der E-Peen vs. RL Grösse wären. Nun, in diesem Fall hätte der Raidleader aber vergessen: Es könnte ja sein, dass der noch wächst!

Hmm, also ich tendiere zu der 1. Version. Der Raidleader hatte wohl nach einer Nacht zusammen mit Analogkid so ein Mitleid mit eben diesem und hat dann darauf seine Entscheidung gestützt den Bogen ihm zukommen zu lassen.

Da sage noch mal einer Raidgilden denken nicht an die Person hinter dem Char!

LG
Flausch

8. August 2008

Der aufgehende Knopf

Filed under: ultio sanguinis, WoW — Schlagwörter: , , , , , — Meow @ 11:14

Ich frage mich immer wieder: Wieso geht nach einem Firstkill der Knopf den man vorher hatte immer auf?

Mal gucken: Wir hatten ewig lange an Kael’Thas. Ok, da spielten auch noch andere Faktoren mit, aber allgemein die reine Tryzeit war doch relativ lang.
Ja, er war damals vor 2.4 wirklich noch schwer, mit T4/T5 Equip, ohne hinterhergeschmissenen Markenkram und ohne die möglichkeit schonmal T6 Sachen aus MH/BT zu holen.
Nun, als er dann endlich lag war er irgendwie viel simpler, man legte ihn auch mit Leuten die das erste mal dort waren etc.

Nun auch bei Kalecgos. Ok, wir haben ihn ca. 8 Wochen nach unserem Illidan Firstkill gelegt, nicht schlecht denke ich. Es wäre zwar auch hier schneller gegangen da wir in mehreren IDs gar nicht nach Sunwell gegangen sind (neue Tanks & Heiler musste gesucht, gefunden und equipped werden etc.).
Dienstag hatten wir den Firstkill, und gestern, nachdem wir eben BT leergeräumt hatten (auch da werden wir immer schneller), lag er nach ein paar Trys schon wieder. Und das trotz eines Tanks der beim FK nicht dabei war und auch sonst einigen Membern die beim FK nicht dabei waren.
Anfangs 3 miese Trys mit Tankports und dazugehöriger Raidverwirrung, und dann wurde es besser bis er nach 6 oder 7 Trys lag.

Wir sind sicher nicht die einzige Gilde der es so geht. Und trotzdem frage ich mich: Wieso wiped man sich ewig den Popo ab um dann nach dem Firstkill zu merken: Hei der Boss ist ja simpel und liegt dann eigentlich immer.

Kann dieser Knopf nicht einfach vorher schon mal aufgehen? 😀
Oder liegt das einfach in unserer Natur uns erstmal schwer zu tun damit wir uns dann um so mehr freuen können über nen Firstkill?
Vielleicht quälen wir uns ja unbewusst selber ein wenig mit den Wipes.
Klar, nach langem rumtryen ist die freude um so grösser wenns dann klappt, aber danach gehts doch auch, und auch mit neuen Leuten. Wieso nicht gleich so?

Eine Lernkurve ist sicherlich auch da, natürlich, aber es wundert mich doch, dass nach einem Kill auch neue Leute gleich oben auf der Lernkurve sind. Irgendwie verwirrt mich das doch.

LG
Flausch

Bloggen auf WordPress.com.