Flauschis verdrehte Welt

13. Dezember 2008

Der liebe (casual) Content…

Filed under: ultio sanguinis, WotLK, WoW — Schlagwörter: , , , , , , , , — Meow @ 02:46

Oh noez, ich verwende das böse Wort: Casual.

So leid es mir tut, es ist nunmal so.
Wir konnten letzten Sonntag, nach gerade mal 5 Raidabenden, in der 2. ID in der wir geraidet haben, die Meldung „Content clear“ herausgeben. 10er Content war bereits vorher Clear.
Herausforderung = 0!

Die einzige „Herausforderung“ der wir uns nun noch stellen ist Sartharion mit den 3 Drachen umzulegen. Nach ersten, vielversprechenden, Versuchen am Donnerstag sind wir guter Dinge dies am Sonntag auch zu schaffen.

Moment, das ist doch genau das worauf sich Blizzard so stützt. Diese zusätzliche Herausforderung, dieses Achievement mit ein paar mehr supertollen Epixx. Na klasse, und wir rechnen damit dies am 1. richtigen Versuchstag mit entsprechend zusammengestellten Raid erledigen werden. Nun, am Donnerstag war es, nachdem wir bereits alles sonst umgelegt hatten, eine kurzfristige Entscheidung es mit 3 Drachen anzugehen. Ohne vorher auch nur annähernd aufs Setup zu achten. Es war suboptimal, und trotzdem haben wir sehr gute Fortschritte gemacht.

Ganz ehrlich, der Content ist VIEL zu einfach!
Gut und recht, dass Blizzard nicht will, dass ihre Instanzen „verrotten“ und nur 5% der WoW Spieler sie sehen. Aber bitte, nicht so, das ist der falsche Weg! Wenn sogar wir, eine sicherlich ambitionierte Raidgilde welche aber weit davon entfernt ist auch nur im deutschen Raum vorne dabei zu sein, sich unterfordert fühlt…

Der Weg des „im Nachhinein nerfen“ hat mir da weitaus besser gefallen! Man wird gefordert und trotzdem können, wenn auch etwas später, alle die Instanzen sehen.
Ich hoffe sehr, wirklich SEHR, dass Ulduar schwerer wird! Blizzard verspricht uns dies zwar, aber… man wird sehen was kommt.

Bis Ulduar kommt bleibt uns nicht mehr vieles zu tun: Sartharion im 25er und 10er mit 3 Drachen legen und dann?! Equip farmen… Instanzen bis zum erbrechen durchrennen…
Ja, stimmt, tolle Achievements farmen. Juhu… immerhin gibt es nen Schwarzen Protodrachen. Für mich ein Ansporn ja, aber vielen ist dies egal. Achievements sind mir ansonsten eigentlich auch völlig egal! Nur eben diese paar wenigen Raidachievements, welche immerhin eine Art der Herausforderung darstellen, haben etwas. Sie geben uns immerhin ein wenig dieser, von uns Raidern geliebten, Herausforderung!

Bitte Blizzard, gebt uns etwas wie Kael’Thas oder Sunwell. Etwas wo auch wir Raider unseren Spass haben.

LG
Flausch

Advertisements

2. Dezember 2008

Skillungen, skillungen, skillungen…

Filed under: WotLK — Schlagwörter: , , , , , — Meow @ 12:00

So, nach meinen ersten 10er und 25er Raiderfahrungen konnte ich mich mal wieder intensiver um das Können meiner Hexe kümmern.
Denn nach den ersten Gehversuchen mit einer 0/14/57 Skillung war ich relativ unzufrieden mit meiner DPS.
Ja, mich mit den anderen im Raid vergleichen fällt schwer, ich bin erst mitten in der Raidwoche dazugestossen plus die anderen hatten schon viel mehr Zeit Heros etc. zu machen. Ich bin da mit komplett T6 equip reingerannt 😀 Nunja, ok, ich hab auch jetzt erst 4 Teile ersetzt 😉 Jaja, DKP hat halt auchnet gereicht jedesmal 😦

Wie sich diese 0/14/57 Skillung spielt? Eigentlich gar nicht schlecht. Seele Entziehen ist aber weiterhin nur ein nettes plus geblieben und der Wichtel braucht ab und zu doch etwas aufmerksamkeit.
Die Rotation die ich gefahren bin war:
CoE -> Verderbnis -> Feuerbrand -> Chaosbolt -> Verbrennen…. -> Feuersbrunst

Das Timing mit der Feuersbrunst muss stimmen, dann passt der Chaosbolt auch wieder sauber nach Feuerbrand hin. Etwas Latenzabhängig, aber eigentlich ganz nett zu spielen.

Nun, danach habe ich umgeskillt und mit die 0/20/51 Skillung zu Herzen genommen. Ja, genau, die Skillung die die Ensidia aka. ex-Nihilum/SK Gaming Warlocks spielen.
Was dabei den Unterschied macht? Man legt mehr Schaden auf den Wichtel, was es noch wichtiger macht auf den kleinen aufzupassen. Ausserdem schmeisst man Feuersbrunst aus der Rotation raus.
Die DPS war etwas höher als mit Feuersbrunst, solange der Wichtel etwas tun konnte.
Der Wichtel wurde zwar mit dem 80% Dmgreduce auf AE Effekte geschützt, jedoch sind noch viel zu viele Schadenseffekte da die den Wichtel voll treffen und dieser dann total abkratzt. Man ist sehr viel damit beschäftigt den Wichtel wieder zu sich zu rufen und wieder angreifen zu lassen damit er eben nicht an diesem Schaden verreckt. Ich denke, Blizzard sollte hier noch etwas dran arbeiten, er ist immernoch zu verwundbar und eine 10 Sekündige beschwörung infight ist einfach zuviel.

Ich war aber immernoch unzufrieden mit der DPS. Was sicherlich auch an meinem recht bescheidenen Critwert liegen mag. Knappe 15% sind einfach zu wenig für Destro, das Equip fehlt noch.
Also habe ich mal die Meta-Ruin Dämospec ausprobiert -> 0/56/15
Diese habe ich, muss ich sagen, nur an den Übungsatrappen ausprobiert. Die DPS war ähnlich wie bei der Ensidiaskillung. Ich muss sagen, spielt sich auch nett. Man verfällt zwar fast komplett zurück ins Shadowbolt gespamme, mit der ausnahme Verderbnis einzusetzen und alle 3 Minuten Metamorphose als 3. Trinket zu benutzen (was wirklich einen netten dmgboost gibt).
Die Teufelswache ist etwas weniger verwundbar als der Wichtel, da sie sich wie Hunterpets am Mob befindet und falls sie sterben sollte kann sie, dank Dämospec, viel schneller wieder beschworen werden.
Auch hier, relativ Critabhängig, jedoch bekommt man durch die Skillung so einiges an Crit dazu. Nur, die Teufelswache macht nicht mehr schaden als der vollgeskillte Wichtel. Es ist also, aus meiner Sicht, nicht viel anders als ne Shadowdestro Skillung.
Nett ist natürlich Dämonischer Pakt welcher einen +dmg Bonus an die Gruppe/den Raid gibt. Mit nem Enhancerschami überflüssig, sein Totem ist stärker, jedoch wenn keiner dabei ist, sicherlich ein sehr netter Support.

Und jetzt zu der Skillung die ich momentan habe und bei der ich wohl auch bleiben werde… ja… Flauschi ist kein Destro mehr… omg…
Ich hätte nicht gedacht, dass ich mal von Destro wegkomme da ich immer Destro war, zum Leveln, in Inis, zum Raiden… und jetzt? Affli!

56/0/15 -> Haunt-Ruin
Ja, 15 Punkte im Destrobaum wieder -> ISB und den 100% Critbonus mitnehmen.
Diese Skillung wurde im Hexerforum sehr passend als „Brainmelter“ beschrieben.
CoE -> SB -> Haunt -> Instabiles Gebrechen -> Feuerbrand -> Lebensentzug -> Verderbnis
Dann SB als füller, oder halt Aderlassen und DoTs obenhalten sobald sie auslaufen. Und unter 35% kann man auch Seelendieb noch als Füller einsetzen anstatt SB. Das ganze habe ich gestern intensiv bei Malygos (10er) getestet. Es fordert ganz schön Aufmerksamkeit, gerade wenn man sich bewegen muss, macht aber doch auch Spass mit sovielen DoTs um sich zu werfen.
Die DPS kann viel besser mithalten mit den anderen, trotz meines schlechteren Equips.
Ich feile Momentan noch an Details. CoA geskillt bringt nicht viel, da ich wohl immer CoE setzen werde (jaja, Moonkins haben das gleiche, aber ohne Resireduce, was ich noch nett finde @ Resireduce). Ausserdem überlege ich  Dunkler Pakt auchnoch mitzunehmen.

Die Problematik an der Skillung ist die Daurkonzentration. Man hat etwas wenig Zeit zwischen den DoTs. Wenn man Rumrennen muss verdreht sich die Rota leider schonmal da der ein oder andere DoT ausläuft. Auf Haunt sollte man sowieso gut achten. Einmal versiffen und Verderbnis muss nachgesetzt werden.
Blizzard will hier ja nun anscheinend die DoT-Zeiten etwas erhöhen, was sicherlich zu begrüssen wäre. Es würde einem etwas mehr Luft geben.
Nur, bitte nicht zu extrem, es macht Spass diese Skillung zu spielen 🙂

Schauen wir mal was die Zukunft mit besserem Equip bringt, für den Moment bleibe ich Affli. Gefällt mir so zu spielen und der Schaden stimmt auch.

LG
Flausch

Bloggen auf WordPress.com.