Flauschis verdrehte Welt

8. Mai 2009

Willkommen im Club des Bösen – Paintball

Filed under: Allgemeines, RL, Spiele — Schlagwörter: , , , — Meow @ 08:50

Paintball gesellt sich nun in die Gesellschaft von Games, Metal und Spielzeugpistolen.

Böse ist es, sehr böse, denn man übt beim Paintball das Töten!

„Damit wird das Töten eingeübt. Ein solches Tötungstraining muss unterbunden werden.“
(Hans Widmer, SP Sicherheitspolitiker)

Ich habe grösste Mühe zu sehen was Farbmarker und 2 Teams auf abgesperrten Waldstücken, in Hallen oder auf aufblasbaren Spielfeldern mit Tötungstraining zu tun haben.

Tötungstraining findet in der schweizer Armee statt (och bestimmt auch in jeder anderen, aber bei unserer „Verteidigungsarmee“ [omg diese Bedrohung überall…] ist es besonders Amüsant).
Simulierte Gefechte im offenen Gelände oder im Wald. Uniformen, Tarnung, Armeewaffe (SIG SG550), Platzpatronen und tolles Piepsen wenn man getroffen wurde.
Aber Paintball ist viel realistischer mit den bunten Schutzanzügen, der Schutzmaske und den sehr stark an reale Waffen erinnernden Markern…

„Das Spiel ist eine kranke Art, sich einen Kick zu holen.“
(Doris Fiala, FDP Kanton Zürich)

Grässlich krank wenn sich 2 Teams auf taktische Art einen Match liefern… wie es Fussballer tagtäglich auch tun.
Auch unglaublich krank wenn eine Gruppe von Freunden zusammen Paintball spielen geht, einen riesen Spass zusammen hat, sich bewegt und das ganze erst recht noch professionell geleitet wird.

Ich war von mir selber so unglaublich schockiert als ich mit Freunden Paintball oder Laser Tag gespielt habe und es mir so einen Spass gemacht hat… ich muss ja so krank sein…

Norbert Hochreutener von der CVP Kanton Bern findet Paintball übrigens auch doof, weil immer wieder Passanten mit den Markern beschossen werden.
Ich habe zwar noch sehr selten etwas darüber gelesen, aber ok, anscheinend übersehe ich das wohl immer. Denn so wie es klingt sollte man darüber öfters lesen als von Leuten die ihr Auto als Waffe einsetzen oder von Subjekten welche Spass daran finden wahllos Leute Krankenhausreif zu prügeln.

Ach, fast vergessen:

„Letzte Woche hatte sich die deutsche Regierung als Reaktion auf den Amoklauf von Winnenden auf ein Paintball-Verbot verständigt.“
(20 Minuten Online, 07.05.09)

Unser Politiker in der Schweiz sind nicht allein mit ihrem Kreuzzug gegen alles neue.

Jeder Schweizer dürfte „Räuber u Poli“ kennen. Tolles Spiel das man als Kind oft draussen gespielt hat.
„Killerspiele“ und Paintball sind nichts anderes, nur halt mit der heutigen Technik. Aber auch das scheint egal zu sein… genauso wie es egal ist, dass man das Problem an der Wurzel packen sollte und nicht immer nur medienwirksam Sündenböcke zu Suchen und Dinge zu verbiten von denen keine Gefahr ausgeht.

Aber wir leben ja in einem freien Land…

LG
Flausch

PS: Ich geh jetzt einen Platz suchen wo ich eine Rauchen darf ohne mich strafbar zu machen.

Advertisements

6. Mai 2009

Böse Spiele – Part 3!

Filed under: Allgemeines, RL, Spiele — Schlagwörter: , , , , — Meow @ 15:04

Hallösche Blogleserlis!

Nun, zuerst: Meine Arbeiten sind beendet und bestanden! 😀

Aber viel wichtiger ist: Widerstand!
Wogegen? Gegen Roland Näf und seine „Vereinigung gegen mediale Gewalt“ und seinen Aussagen welche unter aller Sau sind! Gegen Vorurteile über Gamer und vorschnellen Sündenbockzuweisungen zu Games!

Wie heisst dieser Widerstand? GameRights!

logo
Zum einen eine Community, zum anderen nun auch ein Verein!
Ihr seid schweizer Staatsbürger und Volljährig? Beitreten bitte!

Was das bringen soll? Die Näf-Front mit seinen Schäfchen hat verschiedene politische Vorstösse mit welchen sie den 2% der Gamer die Amokläufer werden… WTF????… naja egal… den Gar aus machen wollen!
Und nun haben wir Gamer eine Plattform, ein Verein, ein Zusammenschluss mit dem wir uns wehren können.

Der Verein und die Community wurden von Thomas Riediker ins Leben gerufen und ist in Zürich beheimatet.

Und nein, für den Blogeintrag erhalte in kein Geld ^^ Es ist einfach nur eine super Sache zu der jeder Gamer gehören sollte, der sich von Subjekten wie Roland Näf beleidigt fühlt! Jeder Gamer der weiterhin spielen möchte was er will und jeder Gamer der nicht will, dass sein Hobby immer gleich mit geistesgestörten Amokläufern in Verbindung gebracht wird.

Übrigens, sogar 20 Minuten hat darüber berichtet!

LG
Flausch

Bloggen auf WordPress.com.